Die erste und wichtigste Aufgabe für ein Referat/eine Referatsausarbeitung ist, die Hauptfragestellung eines Textes zu identifizieren. Was ist der wichtigste Gedanke, den ein/e Autor/in zum Forschen und Schreiben trieb? Was ist der Widerspruch, was ist das Neue oder Andere, das ein Text uns vermitteln und sehen und erkennen lassen möchte? Dies sollte am Anfang eines Referates vermittelt werden.

Ob man den wichtigsten Gedanken wirklich erfasst hat, lässt sich überprüfen, indem man ihn nach erstem Lesen eines Textes zu formulieren versucht (schriftlich festhalten!) und dann noch einmal den Text systematisch durchforstet, ob sich die darin entwickelten Gedanken und Thesen (ebenfalls schriftlich notieren) tatsächlich ihm zuordnen und ins Verhältnis dazu setzen lassen oder nicht. Die eigenen Gedanken können in der verschriftlichten Form bei jedem neuen Lektürevorgang reformuliert werden. Dies kann man auch als ‚Zettelkastenmethode‘ bezeichnen.